wochenlyrik: blaue augen

blaue augen

ich leih dir meine augen,
zu sehen, wer du bist

mit blauen augen
siehst du meer
und schwimmst
ganz leicht davon

mit blauen augen
glaubst du meer
an deine innren kräfte,
die – gleich
den flüssen dieser welt –
aus deinem herzen
strömen;
sie rücken
stück für stück
die steine zueinander

die blauen augen
schenk ich dir,
zu sehen
wo du fließt

                                                 
wochenlyrik
der Versuch, jede Woche ein eigenes Gedicht zu posten – alt/neu, fertig/unfertig, …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s