wochenlyrik: Kämpfe für mich!

Bitten

Ich brauche dich da draußen;
sie stechen mich nieder,
sie zögern nicht,
sie wissen,
ich bin schwach.

Sei mein Golem, der mich schützt!

Deine Augen schenken
mir eine ganze Welt,
dort bin ich sicher,
egal, auf welchem Weg,
du bist da

Trage mich wie Pegasus!

Deine Umarmungen
werden zu Flügeln
für die Zukunft,
wolkengleich meine Haut

Sei mein Phönix aus der Asche!

Glut, die mich wärmt,
Heilung, die nötig ist,
ohne Frage
immer wiederkehrend

Kämpfe für mich, Mantikor!

Jeder deiner Atemzüge
ein Herzschlag von mir

Ich brauche dich da draußen;
ich bin schwach.
                                                 
wochenlyrik
der Versuch, jede Woche ein eigenes Gedicht zu posten – alt/neu, fertig/unfertig, …

wochenlyrik: Der langen Reise weiter Weg

Reise/Weg

Ich werde vieles beginngen
und noch mehr nicht beenden;
ich werde eine Menge sehen,
doch nur einen Bruchteil verstehen;
ich werde etwas bewegen,
auch wenn es nur meine Füße sind;
ich werde Ziele erreichen,
wo ich nicht verweile;
ich werde Ruhe suchen,
aber rastlos bleiben;
ich werde weit reisen,
doch ankommen werde ich nicht

 
                                                 
wochenlyrik
der Versuch, jede Woche ein eigenes Gedicht zu posten – alt/neu, fertig/unfertig, …